< zur alle "In der Pflege mit" Geschichten

Unruhe bei Demenz reduzieren mit digitalen Hilfsmitteln.

In der Pflege mit. "Ilse"


In unserer Reihe "In der Pflege mit" können Sie ganz besondere Geschichten lesen, die wir bei Qwiek täglich aus dem Pflegebereich zu hören bekommen. Hier erzählt eine Pflegekraft eine inspirierende Geschichte über ihre Tätigkeit.

Hier sind wir in der Pflege mit Ilse. Ilse arbeitet in der psychogeriatrischen Abteilung der Pflegeeinrichtung Ananz als Pflegedienstleitung. Für Ältern mit Demenz nutzt Ilse digitale Hilfsmittel. Auf diese Weise kann sie Unruhe und herausforderndes Verhalten reduzieren.

Formen von Demenz erfordern einen anderen Ansatz

Unsere Abteilung ist das Zuhause von rund 50 Bewohnern, bei denen verschiedenste Demenzerkrankungen wie Alzheimer und vaskuläre Demenz, aber auch andere Formen der Demenz diagnostiziert wurden. Alle diese Formen erfordern einen besonderen Pflegeansatz. In meiner Funktion coache ich Kollegen direkt am Arbeitsplatz. Gleichzeitig habe ich aber auch selber viel Spaß an der Pflege.

Hilfsmittel anpassen an die persönliche Erlebniswelt

Unsere Einrichtung steht für Pflege , die auf die persönliche Erlebniswelt des Kunden zugeschnitten ist. Wenn jemand morgens etwa nicht aufstehen möchte, muss er das auch nicht. Natürlich probieren wir es trotzdem – ohne dabei Maßnahmen zu ergreifen, die den Bewohner in seinem Wohlbefinden stören. Gleichzeitig suchen wir nach Hilfsmittel, mit denen wir diese persönliche Pflege anwenden können.

Hilfsmittel für Bettruhe und Unruhe

Vor einiger Zeit bin ich erstmals mit dem audiovisuellen Projektor Qwiek.up in Kontakt gekommen. Meine Kollegen und ich waren angenehm überrascht. Es ist so wunderbar, dass man damit z.B. herausforderndes Verhalten reduzieren sowie Über- und Unterreizung regulieren kann. Es ist ein schönes Instrument, das man bei Menschen einsetzen kann, die viel im Bett liegen und dennoch unruhig sind.

Unterreizung wird oft unterschätzt

Wir nutzen es auch, um jemandem, der Rufverhalten oder Aggression durch Unterreizung zeigt, Impulse zu geben, sich zu beruhigen. Denn aus meiner Sicht werden gerade die Schwere und der Einfluss von Unterreizung oftmals unterschätzt.

Waschen und anziehen ohne Behinderung

Das Qwiek.up wurde kürzlich von einem Bewohner genutzt, der aufgrund seines fortgeschrittenen Alzheimer-Stadiums schwer zu pflegen ist. Mit Humor kann man bei ihm jedoch oft etwas erreichen. Daher haben wir uns für den Einsatz des Qwiek.up entschieden – und ein Erlebnismodul herausgesucht, das zu ihm passt. Er sah sich die Bilder an und begann zu lachen. Er lenkte seine ganze Aufmerksamkeit auf die an die Decke projizierten Bilder und reagierte immer wieder auf das, was er sah. Währenddessen konnte ich ihn in Ruhe waschen und anziehen – ohne dass er dem entgegenwirkte.

Mit ein wenig Kreativität kann man das Qwiek.up also auch bei Menschen einsetzen, die normalerweise schwer erreichbar oder abgelenkt sind.

"Seine ganze Aufmerksamkeit wurde auf die Decke projizierten Bilder gerichtet und er reagierte immer wieder auf das, was er sah"

Unruhe reduzieren bei Demenz
In den Blogs unserer Reihe "In der Pflege mit" können Sie ganz besondere Geschichten lesen, die wir bei Qwiek täglich aus dem Pflegebereich zu hören bekommen.

 

Reduzieren Sie auch Unruhen mit Qwiek.up  zur alle "In der Pflege mit" Geschichten